PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : roll-n-smooth im Test - Elektrolyse



Sylvi
28.04.2013, 11:13
Ja, den hatte ich auch.


Dieses Gerät hat meine Geduld auf die Probe gestellt. Es basiert auf dem Prinzip der Elektrolyse. Man trägt ein entsprechendes Gel auf die zu behandelnde Fläche auf und dann führt(rollt) man das Gerät darüber. Hier soll der niedrig frequentierte Strom durch das Gel in den Haarfollikel weitergeleitet werden. In der Elektolyse wird Natriumhydroxidhttp://www.weiberclub.de/wp-includes/js/tinymce/plugins/wordpress/img/trans.gif im Follikel gebildet, welches dann den Haarfollikel chemisch zerstört.
Für dieses Verfahren kann ich keine konkreten Erfahrungen mitteilen, da ich die Behandlung nach 4 Wochen ohne Ergebnis abgebrochen habe.


Diese Technik ist meiner Meinung nach für sehr geduldige Anwenderinnen geeignet. Ich habe das Gerät noch da und vielleicht überkommt es mich doch noch einmal einen langfristigen Test zu machen.

Hier mal ein Beispiel was es für ähnliche Produkte bei Amazon gibt-> sieht auf jeden Fall vielversprechender aus!!!!!

<iframe src="http://rcm-eu.amazon-adsystem.com/e/cm?lt1=_blank&bc1=000000&IS2=1&bg1=FFFFFF&fc1=000000&lc1=0000FF&t=wwwcommaikde-21&o=3&p=8&l=as4&m=amazon&f=ifr&ref=ss_til&asins=B002BYS0SW" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

Wie sieht es bei euch aus?? Wer hat positive Ergebnisse zu berichten???

kerstin
29.04.2013, 12:46
Ich hatte vor vielen Jahren mal eine Manchette mit Strom für die Haarentfernung. Die kribbelte unwahrscheinlich bei der Anwendung, aber an den Stellen, wo die Reizung am größten war, kommen seit Jahren keine Haare mehr.
Also ich glaube auf jeden Fall daran, man muss nur hartnäckig dran bleiben.

LG

Kerstin