Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Administrator Avatar von Sylvi
    Registriert seit
    21.04.2013
    Ort
    A, A
    Beiträge
    212
    Danke
    4
    Bedankt 4 mal in 4 Beitrag
    Blog-Einträge
    5

    Trockner von Gorenje WT641 im Test

    Eigentlich wollte ich diesen Blog nicht auf alltägliche Gebrauchsgegenstände ausweiten, aber ich denke das die folgenden Informationen für den einen oder anderen eine Kaufentscheidung erleichtern werden, auch wenn es mir nichts mehr nützt.


    Hier kann ich wirklich das Sprichwort bestätigen"Wer billig kauft, kauft zweimal". Vor zwei Jahren habe ich mir diesen Trockner zugelegt, um die Effizenz meiner Hausarbeit zu erhöhen.


    Anfangs lief auch alles prima und störungsfrei. Ein halbes Jahr vor Ablauf der Garantie ging es aber dann los. Der erste Defekt- das Steuerteil war durchgeschmort( so roch es dann auch). Ich rief den Kundenservice Profectis an und der Monteur kam auch sofort. Nach der Frage hin, ob die Gorenje Trockner generell Kinderkrankheiten haben, antwortetet er mir mit einem Lächeln. Das sagte mir natürlich alles.


    Nichts desto trotz hatte der Monteur alles wieder auf Fahrt gebracht (Steuerteil wurde ausgetauscht) und es funktionierte wieder. Er empfahl mir die Quittung ( noch war es ja kostenfrei) aufzuheben, da ich auf die Reparatur ein halbes Jahr Garantie hätte.


    Vier Monate später der nächste defekt. Beim Einschalten sprang uns immer wieder der FI Schalter raus. Ich rief wieder den Kundenservice an und teilte ihnen mit das das gerät schon vor zwei Monaten repariert wurde und ich den Fehler wieder mit dem Steuerteil in Verbindung bringe. Am Telefon sagte man mir, das könne nicht sein. Hm, da dachte ich so bei mir, da hat wohl jemand hellseherrische Fähigkeiten. Ich teilte der Dame mit, das der Monteur sich das doch erst einmal ansehen sollte, bevor eine genaue Diagnose festgelegt wird.


    Der Monteur kam und untersuchte den Trockner. Er schloss sein Messgerät an und wollte Fehlermeldungen auslesen. Er probierte hin und her und teilte mir dann mit das er nichts feststellen konnte. Er sei aber so gnädig und würde mir nur eine Überprüfungspauschale berechnen.


    Ich dachte wirklich das soll ein Witz sein. Aus heiterem Himmel schlägt der FI Schalter doch nicht um. Desweiteren hatte ich auch noch eine Garantie auf die letzte Reparatur. Als erstes sagte er mir das 4 Monate doch länger als 6 Monate wären. Häää???? Dann kam die Aussage das man nur Garantie auf eine Reparatur hat, wenn diese nicht kostenfrei war ( also nach den 2 Garantiejahren stattgefunden hat). Nun gut, das war seine Meinung und ehrlich gesagt war ich so auf hundertachtzig, das ich ihn abtreten ließ und mich direkt an Gorenje wandt.
    Dort wurde mir mitgeteilt, das es tatsächlich so mit der Garantie gehandhabt wird und sie mir aber einen Teil kulanterweise zurückerstatten würden, wenn ich die Reparaturrechnung einreichen würde. Ich packte also die ganzen Unterlagen zusammen und sendete sie an Gorenje. Kurze Zeit später wurde mir mitgeteilt, das sie nichts zurückerstatten würden, da auf der Rechnung nur diese Überprüfung stand. Verärgert anwortete ich zurück, das aber ein defekt da gewesen sein musste, der FI springt ja nicht aus heiterem Himmel um. Das nützte trotzdem nichts und ich musste mit 70,- Euro weniger in den Taschen und eine Erfahrung reicher klar kommen.

    Meine Empfehlung: Vor der Kaufentscheidung ist es immer sinnvoll sich andere Meinungen, Testberichte und den Hersteller genauer anzusehen und lieber ein wenig mehr Geld auszugeben!!!! Gorenje wird bei mir nie wieder auf der Einkaufsliste stehen.

  2. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir Sylvi wegen dem sinnvollen Beitrag:

    commaik (18.05.2013)

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •